Mastermind-Gruppen

Mastermind – Gemeinsam erfolgreich

Mastermind – da dachte ich bis vor ein paar Jahren noch an das Spiel mit den bunten Steckfiguren, bei dem man in möglichst wenig Zügen die richtige Farbkombination herausfinden musste. In wenigen Zügen möglichst viel erreichen – das passt auch auf das Konzept Mastermind-Gruppe für Unternehmer. Was eine Mastermind für Unternehmerinnen ist und wie toll eine solche Gruppe ist, weiß ich selbst seit rund zwei Jahren. Ich erzähle Dir hier mehr.

Was ist eine Mastermind-Gruppe?

In einer Mastermind-Gruppe treffen sich ein paar Menschen regelmäßig, um sich auszutauschen, gegenseitig zu unterstützen und jeder für sich zu wachsen und seine Ziele zu erreichen. Das ist kein Kaffeekränzchen und auch kein flauschiger Plausch bei Wein oder Bier. Das ist eher ein Arbeitstreffen.
Ich habe seit zwei Jahren eine Mastermind mit drei anderen Unternehmerinnen für mein Unternehmen „Voges Marketingberatung“. Wir treffen uns einmal im Monat für ungefähr eine Stunde über Skype-Videokonferenz, denn wir sind über ganz Deutschland verstreut. Darüber hinaus stehen wir über eine geheime Facebook-Gruppe in Kontakt. Denn manchmal braucht man zwischendurch Feedback oder eine Info.

Mit Deiner Mastermind kannst Du Dich auch häufiger treffen oder nur ein Zweier-Erfolgsteam starten. Wichtig finde ich Verbindlichkeit, Vertrauen und Offenheit. Unsere Mastermind-Termine sind fix wie eben ein sonstiger Business-Termin.

Was bringt eine Mastermind mit anderen Unternehmerinnen, Selbstständigen oder Geschäftsführern?

Das Wachstum Deines Unternehmens geht Hand-in-Hand mit Deinem persönlichen Wachstum. Und, wie es manchmal so ist, steht man sich auch gerne mal selbst im Weg. Da hilft der Blick von außen, und zwar am besten von Menschen, die Deine Situation als Unternehmer verstehen und nachempfinden können und Dir den Schubs in die richtige Richtung geben.

Es gibt diese unglaublichen Frust-Momente als Unternehmer und Solopreneur. Irgendwie scheint nichts so richtig zu funktionieren, die nervige Bürokratie erschlägt einen und man weiß einfach nicht mehr, welche Marketingstrategie was bringt. Bestimmt kennst Du solche Momente – ich kenne sie jedenfalls. Auf der anderen Seite gibt es auch Momente voller Freude und Erfolg. Die Content-Strategie, die man seit etlichen Monaten verfolgt, trägt endlich Früchte und beschert jeden Tag neue Newsletter-Anmeldungen. Kunden buchen die neuen Angebotspakete. Kurz: Man freut sich wie Bolle. Doch mit wem teile ich diese Momente?

Klar, Mann und Freunde habe ich natürlich und mit denen spreche ich auch über mein Unternehmen. Aber für manche unternehmerischen Fragestellungen und Probleme brauche ich einen anderen Austausch. Da ist eine Mastermind von Gleichgesinnten ideal. Eine Mastermind-Gruppe oder auch ein Erfolgsteam bringen Dich schneller weiter, als Du es alleine schaffen würdest.

Hol' Dir mein kostenloses Positionierungs-Training!

In meinem Newsletter erhälst Du regelmäßig  Tipps für Dein Marketing. Zum Start gibt’s mein Positionierungs-Training per Mail. Alle Infos zum Datenschutz stehen hier.

Was ist der Unterschied zu einem Coach oder externen Berater?

Eine Mastermind kann eine Marketingberatung oder einen Coach für persönliche Themen nicht ersetzen. Aber umgekehrt eben auch nicht. Das sind einfach zwei Paar Schuhe. Eine Sparringspartnerin, zum Beispiel fürs Marketing (so wie ich), arbeitet mit Dir an Deinen konkreten Themen und Herausforderungen im Unternehmen. Da ist er oder sie Experte und hilft Dir auf dieser Ebene weiter. Ich hole mir auch eine Expertin ins Haus, wenn ich an einem konkreten Thema nicht weiterkomme oder einfach um meine Lernkurve zu beschleunigen. Ich muss ja nicht jeden möglichen Fehler selbst machen, oder?

Bei einer Mastermind geht es nicht so sehr um das Vermitteln von Fachwissen oder die Beratung, sondern um das gegenseitige Unterstützen als Unternehmer. Das ist es, was ich so toll an meiner Mastermind finde. Jede meiner Kolleginnen kann sich sofort in meine Lage hineinversetzen und mir Tipps, Informationen, Kontakte geben oder einfach „nur“ erzählen, wie sie dies oder jenes selbst in ihrem Unternehmen handhabt. Das hat mich schon so viel weitergebracht.

Warum Du Dir unbedingt ein Erfolgsteam suchen solltest

Du merkst, ich bin richtig begeistert von dem Konzept „Mastermind“. Ich bin davon so überzeugt, dass ich mittlerweile drei verschiedene Mastermind-Gruppen für unterschiedliche Themen habe. Der positive Effekt auf meine unternehmerischen Tätigkeiten ist wirklich enorm. Wie so oft, sind es nicht unbedingt die Informationen, die ich selbst erhalte. Was mir schon ganz oft weitergeholfen hat, sind drei andere Dinge.

Erstens: Eine Mastermind-Kollegin erzählte zum Beispiel, wie sie Pinterest als Trafficquelle für ihre Website nutzt. Damals hatte ich Pinterest eher als Suchmaschine für Backrezepte, Einrichtungsideen und Bastelanleitungen abgespeichert. Auf die Idee, dies für meine Marketingberatung zu verwenden, wäre ich nie gekommen. Heute, fast zwei Jahre später, liegt Pinterest in meiner Statistik der Trafficquellen sehr weit vorne. Das heißt: Ich lerne von der konkreten Erfahrung anderer.

Zweitens: Das Feedback und die Ratschläge, die ich meinen Kolleginnen gebe, bringen auch mich weiter. Ich durchdenke andere Unternehmensprozesse und gewinne so Klarheit darüber. Das wiederum hilft mir und meinem Business. Und mehr als einmal ist es mir passiert, dass ich zwar formal meinem Gegenüber einen Rat gegeben habe, aber eigentlich konnte ich mir selbst genau denselben Rat geben. Du wirst Dir über viele Dinge bewusster, wenn Du sie ausspricht und darlegst.

Drittens: Da sind Menschen, denen ich verpflichtet bin. Wenn ich zum Beispiel beim Mastermindtreffen gesagt habe, dass ich bestimmte Institutionen kontaktieren möchte, um dort einen Vortrag zu halten, werden meine Kolleginnen das nächste Mal nach dem Ergebnis fragen. Unangenehm, wenn ich dann zugeben muss, dass ich nicht in die Puschen gekommen bin. Ja, warum denn nicht? Ich muss also Rechenschaft darüber ablegen. Ich alleine in meinem Kämmerlein kann Ausreden für alles finden. Eine gute Mastermind lässt das nicht zu. Zum Glück.

Wo findest Du Deine Mastermind?

Ich habe meine erste Mastermind über einen Facebook-Post in einer Unternehmerinnen-Gruppe gefunden. Meine jetzige Mastermind-Kollegin wollte eine solche Gruppe ins Leben rufen und suchte Mitstreiterinnen. Wir haben einen ersten Skype-Call gemacht (mit 7 oder 8 Leuten). Herauskam nach kurzer Zeit unsere Gruppe von vier Unternehmerinnen. Meine andere Mastermind-Gruppe habe ich initiiert, auch über einen Post in einer entsprechenden Facebook-Gruppe.
Im Gegensatz zu Online-Mastermind-Runden kann man sich auch eine offline-Gruppe suchen und sich ganz echt von Angesicht zu Angesicht treffen.
Was für Dich besser ist, hängt zum einen von Deinem Wohnort und Deinen Vorlieben ab. Für mich kommt nur das virtuelle Treffen infrage, denn ich wohne auf dem platten Land und ein echtes Treffen wäre mit erheblichem Zeit- und Organisationsaufwand verbunden.

So wird Deine Mastermind zum Erfolg

  • Verbindlichkeit schaffen
    Eine Mastermind ist Business, kein Kaffeekränzchen. Daraus folgt, dass die Termine Businesstermine sind, die genauso eingehalten werden sollten, wie sonstige Business-Termine.
  • Vertrauen aufbauen
    Wenn Du Deine Fassade einer erfolgreichen Unternehmerin aufrechterhalten willst, ist eine Mastermind nichts für Dich. Bei einer Mastermind musst Du etwas von Deinen Unsicherheiten, Problemen, Herausforderungen und auch Misserfolgen erzählen. Das geht nur, wenn Du Deinen Mastermind-Kollegen vertraust.
  • Themen festlegen
    Damit es eben nicht zum netten Plausch abdriftet, hilft es, vorher ein Thema festzulegen. Das kann ein Thema sein, das alle betrifft, oder eben ein Thema, das nur einer Person unter den Nägeln brennt. Bei manchen Mastermind-Runden hat jeder z.B. 15 Minuten Zeit, um von seiner aktuellen Situation zu berichten und Feedback zu erhalten. Manche Masterminds richten einen „heißen Stuhl“ ein, wo jeder einmal der Reihe nach dran ist.
  • Für Regelmäßigkeit sorgen
    Egal wie häufig man sich trifft, es sollte regelmäßig sein.
  • Geben und nicht nur nehmen
    Jeder sollte bereit sein großzügig zu geben und sein Wissen und seine Erfahrungen zu teilen. Herrschaftswissen und neidisches Zurückhalten sind kontraproduktiv und Gift für den Erfolg.
  • Ehrlichkeit
    Nettes Lächeln und sich dabei seinen Teil denken, hilft dem Gegenüber nicht weiter. Alle Mastermind-Teilnehmer sollten 100% ehrlich in ihrem Feedback sein und sich nicht scheuen, den Finger in die Wunde zu legen. Dafür sind sie schließlich da.

Mein Fazit: Probier aus, ob eine Mastermind was für Dich ist und Dich und Dein Unternehmen weiter bringt. Ich kann es nur wärmstens empfehlen!

Mastermind

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn!

About the Author Verena Voges

Ich zeige Dir, wie Du mehr Aufträge bekommst, die Kunden findest, die für Dich genau richtig sind, und wie Du Dein Unternehmen so am Markt positionierst, dass es „läuft“. Ich begleite Dich während der Umsetzung und beantworte alle auftauchenden Fragen.

Brauchst Du Hilfe?

Mit meiner 1:1-Unterstützung geht's leichter als alleine vor sich hinzubrüten. Lass uns gemeinsam Dein Business voranbringen!